DSGVO


Nach der DSGVO dürfen personalisierte Daten nur verarbeitet werden, wenn der Inhaber der Daten (also Sie) dem Verarbeiter diese Verarbeitung genehmigt hat. Diese Genehmigung kann stillschweigend erfolgen, zum Beispiel, wenn Sie eine Visitenkarte überreichen oder bei einem Unternehmen auf Lieferschein etwas bestellen: Wenn Sie Ihre Adressdaten nicht angeben, kann Ihrem Wunsch sonst nicht entsprochen werden.

Unter Verarbeitung versteht man jede Art des Speicherns, Kopierens, Löschens oder Nutzens von Daten. Wenn Sie eine Anforderung elektronisch übermitteln, darf diese Anforderung nicht verarbeitet werden, solange Sie keine entsprechende Zustimmung erteilt haben. Das bedeutet, dass wir auf Ihre Anfragen nur antworten können, wenn Sie der Datenverarbeitung im Rahmen unserer (eventuellen) Geschäftsbeziehung zugestimmt haben.

Die DSGVO ermöglicht Ihnen jederzeit die kostenfreie Abfrage Ihrer bei uns gespeicherten Daten. Ein entsprechendes Abfrageformular stellen wir spätestens zum 25. Mai 2018, hier zur Verfügung. Sie können die von uns verarbeiteten Daten dann in vollem Umfang einsehen, bearbeiten, aktualisieren und löschen. Manche Daten, die aus gesetzlichen Gründen aufbewahrt bleiben müssen, sind diesem Recht allerdings entzogen.


Daten, die wir speichern

Bei jedem Auftrag, den wir ausführen, und bei jeder Bestellung, die wir tätigen, speichern wir alle rechtlich oder organisatorisch erforderlichen Daten. Das sind im Allgemeinen die Firma und deren Anschrift, Telefon- und Telefax-Nummer, E-Mail Adressen, Bankverbindung und Identifikationsnummern, wie die UID, Steuer- oder Firmennummer. Diese Daten werden auch auf Belegen gedruckt, für die das Gesetz eine Aufbewahrungsfrist vorschreibt.

Zusätzliche Verarbeitung

Je nach Auftrag speichern wir für dessen Erfüllung erforderliche Daten. Das sind meist die gewünschten Ziele, die zur Verfügung stehenden Mittel, von Ihnen oder Erfüllungsgehilfen gelieferte Zwischenergebnisse (Texte, Fotografien, Videos) und im Rahmen der Ausführung anfallende Daten, wie Termine, Besprechungsprotokolle, Verhandlungsergebnisse und die persönlichen Daten im Projekt involvierter Personen, je nach Maßgabe auch deren Geburtsdatum.

Aufbewahrungsfristen

Sind vom Gesetzgeber Mindestfristen für die Aufbewahrung vorgegeben, halten wir diese selbstverständlich ein und Sie können erst nach Ablauf dieser Fristen eine Löschung verfügen. Daten, die im Rahmen eines Projekts anfallen, werden von uns nach Abschluss des Projekts archiviert, um jederzeit auf Ihren Wunsch eine Aufrollung und Nachproduktion durchführen zu können. Solche Zwischendaten können anonymisiert oder vollkommen gelöscht werden.


Was wir nur entgeltlich löschen

Jedes von uns unter dem Urheberrecht gefertigte Werk unterliegt unserer Verfügungsgewalt und wird als Werknachweis archiviert, ohne dass Ihnen darüber ein Verfügungsrecht zukommen würde. Diese Archivierung ermöglicht im Normalfall auch eine Nachbestellung / Neuauflage der für Sie produzierten Werke und persönliche Daten werden in diesen Werken in dem von Ihnen gewünschten Umfang dauerhaft archiviert. Einer allfälligen Verwendung von für Sie gefertigten Werken im Rahmen einer Leistungsschau unserer Arbeiten stimmen Sie durch die Auftragsvergabe unwiderruflich zu. Wenn Sie eine Löschung solcher Werke wünschen, müssen Sie zuerst die dafür erforderlichen Nutzungsrechte (exklusiv, unbeschränkt, Daten) erwerben.