Ein frohes Fest

Festtagsgedanken

Schon haben wir ein ganzes Jahr hinter uns gelassen und dürfen uns in aller Stille des schönsten Fests im Jahr erfreuen. Die Rauhnächte sind wie geschaffen, die Unrast der Welt auszuschließen und sich Tieferem zu widmen. Weniger, aber bewusster feiern. Weniger, aber ausgesuchter schenken. An jene denken, denen man sich nahe fühlt und allen Lärm einfach abschalten.

Die entspannende Ruhe erzeugen Sie lächelnd mit einem Fingerschnipp: Fast alle Geräte, die Sie irgendwann eingeschaltet haben, können Sie auch wieder abschalten.

Radio? Klick.
Fernseher? Klick.
Tablett? Tapp.
Handy? Wisch.

Mit wenigen Handgriffen blenden Sie aus, was den Frieden der stillsten Tage des Jahres stört. Nun ist die beste Zeit, sich voll auf sich selbst einzulassen. Genießen Sie die Ruhe, die Sie plötzlich umgibt. Folgen Sie Ihren Gedanken, suchen Sie das entspannte Gespräch, nehmen Sie einen Gedichtband zur Hand und lassen Sie schön geformte Zeilen wirken.

«Es ist gut, die Sorgen so zu behandeln, als ob sie nicht da wären: das einzige Mittel, ihnen ihre Wichtigkeit zu nehmen.»

Mit diesen Worten eines ganz Großen wünschen wir Ihnen und allen, mit denen Sie gerne sind,
ein besinnliches Fest,

Julian + Norbert

PS.: Das Zitat stammt natürlich von Rainer Maria Rilke, unsere Empfehlung für jede Stunde.

Weitersagen

das fürstentum

Im Atelier für Gestaltung und visuelle Kommunikation im Burgenland, zwischen Themenland und Wechsel, gestalten wir Werbung und Marktkommunikation für alle Medien. Von der Visitenkarte bis zum Radiospot, von der Broschüre bis zum Buch und vom Leitsystem bis zum Fernsehbeitrag sind wir für unsere Klienten tätig. Wir recherchieren, konzipieren, gestalten und produzieren Botschaften für mittelständische Betriebe, vom EPU bis zum weltweit agierenden Konzern, von der panonischen Steppe bis San Francisco. Ihre Kunden sind unser Publikum. Seit 1947.